Ausbau in Bayern

Poppenricht und Sulzbach-Rosenberg

1

Nachfragebündelung via Vorvermarktung

2

Prüfung

3

Bauplanung

4

Bauphase

5

Anschluss & Aktivierung

In der schönen Oberpfalz wird im Landkreis Ambach- Sulzbach in Poppenricht und Sulzbach-Rosenberg nun der Glasfaserausbau realisiert. Die Vorvermarktung ist nun abgeschlossen, die Bürgerinnen und Bürger konnten sich einen kostenlosen Hausanschluss* sichern.

Gemeinsam mit der Kieler Unternehmensgruppe GVG Glasfaser führt die in Essen beheimatete Deutsche Giga Access GmbH dieses Projekt als Kooperationsgemeinschaft durch.

Im Rahmen der Zusammenarbeit bündeln beide Partner ihre Kernkompetenzen: Die GVG ist für die Vermarktung zuständig ebenso wie für die Bereitstellung der Dienste Internet und Telefonie und bietet mit ihrer Marke teranet äußerst attraktive Tarifmodelle an. Die Deutsche Giga Access GmbH (DGA) baut mit ihrer Tochter Deutsche Giga West GmbH (DGW) die Netze, stellt die Hausanschlüsse zur Verfügung, stellt und betreibt das Netz, das von der GVG zur Bereitstellung der Produkte genutzt wird.

Baustart ab Januar 2023

Den rund 11000 Haushalten sowie den Gewerbebetrieben von Poppenricht und Sulzbach-Rosenberg wird nun der Weg in die digitale Zukunft geebnet mit einer stabilen Internetverbindung, die den steigenden Anforderungen an die Bandbreiten gerecht wird.

Der Baustart soll bereits im Januar 2023 erfolgen.

 

 

*Bis zu einer Anschlusslänge von 30 Metern.

 

Aktueller Status
Bauplanung seit November 2022
Servicebüro teranet
Bayreuther Str. 3 92237 Sulzbach-Rosenberg Mo-Fr 10:00 - 13:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Hier klicken

Eigentümer Informationen für Häuser mit max. 2 Wohneinheiten 
(Ein- und Zweifamilienhäuser)

Die GVG Glasfaser GmbH vermarktet ihre Glasfaser-Internetprodukte unter der Marke teranet  an Eigentümer und Mieter von Ein- und Zweifamilienhäusern.

Der Glasfaser-Hausanschluss ist über die Website der teranet.de zusammen mit einem Glasfaser-Internetprodukt (Tarif) buchbar.

Eigentümer Informationen für Liegenschaften mit mindestens 3 Einheiten

Für die Ansprache der Eigentümer von Liegenschaften mit mindestens 3 (Wohn/Geschäfts-) Einheiten geschieht das durch das Vertriebsteam der GVG. Dafür werden im ersten Schritt die Eigentümer ermittelt und die Mieter eventuell hierzu befragt.

Für die Nutzung von Glasfaser-Internetprodukten bis in die Wohnungen wird ein Anschluss an das Haus und eine Inhouse-Verkabelung benötigt. 

Das bedeutet: Der Glasfaserhausanschluss im Keller oder Erdgeschoss (Netzebene 3) wird hergestellt, sowie die nötigen Verkabelung im Gebäude (Netzebene 4).

Für den Anschluss an das Netz sind zwei Voraussetzungen zu erfüllen:

1. Ein entsprechender Glasfaser-Hausanschluss muss über die Website der teranet.de gebucht werden und die Berechtigung für die Inhouse-Verkabelung abgegeben werden.

2. Eine Mindestanzahl von Dienstverträgen (Glasfaser-Internetvertrag) muss von den Bewohnerinnen und Bewohner im Mehrfamilienhaus (mind. 25% aller Einheiten) während der Nachfragebündelung geschlossen werden, damit das Haus mit einer NE4 Inhouse-Verkabelung ausgebaut wird. Nur wenn  genügend Bewohnerinnen und Bewohner sich für Glasfaser-Internet entschlossen haben, wird die Inhouse-Verkabelung vorgenommen.

Bauphasen

Eine Übersicht, welche Orte/Gemeinden den Status der Bauphase erreicht haben.

Installationsmöglichkeiten

Anschlussmöglichkeiten für Ein- & Mehrfamilienhäuser.