Rheinland-Pfalz

Sprendlingen-Gensingen

1

Nachfragebündelung via Vorvermarktung

2

Prüfung

3

Bauplanung

4

Bauphase

5

Anschluss & Aktivierung

Seit November 2021 besteht die Möglichkeit für Privatkunden und Gewerbetreibende sich für einen kostenlosen Glasfaserhausanschluss in den Ortsgemeinden Grolsheim, Gensingen und Aspisheim zu entscheiden. Bei den sogenannten FTTH (Fibre-to-the-Home) Anschlüssen, wird die Glasfaser direkt in das Gebäude gelegt.
Aufgrund erhöhter Nachfragen aus weiteren Ortsgemeinden, wurde das Ausbaugebiet entsprechend erweitert und somit können sich die Bewohner aus Zotzenheim, Welgesheim, Wolfsheim und Sprendlingen auch über die Website der 
E.ON Highspeed für einen Glasfaser-Hausanschluss entscheiden.

Ziel war es, bis zum 31. Mai 2022 möglichst viele Kunden für einen Breitband-Internetanschluss zu begeistern und somit die Glasfasertechnik in den Verbandsgemeinde flächendeckend zu verlegen, daher wurde der Vermarktungszeitraum für die kostenlosen Hausanschlüsse erstmalig verlängert (ursprünglich 31.03). Auch in Sprendlingen- Gensingen kooperiert die Deutsche Giga Access GmbH wieder mit der Westenergie Breitband.

Die Erwartungen an die Vorvermarktungsphase, in der die Kunden den Hausanschluss kostenlos buchen können, sollten von den Anwohnern mit einer 40 % Beteiligungsquote erfüllt werden, damit das Projekt weiter voran und die Bauplanungen beginnen können. Erste Prognosen zeigen bisher, dass die Beteiligungsquote hinter den Erwartungen geblieben ist. Nur in einigen Gemeinden wurde der entsprechende Quote zum Ausbau bisher erreicht. Daher hat man sich nochmals für einen Flächenausbau in der Verbandsgemeinde stark gemacht und mit Unterstützung einer Türvermarktung seit dem 15.08.2022 und neuen E.ON Tarifen sind die Hausanschlüsse bis Jahresende 2022 in allen Gemeinden weiterhin kostenlos* zu buchen.

Über die Westenergie Breitband, mit Ihrer Marke E.ON Highspeed, sind Telefonie und Hochgeschwindigkeits-Internetverbindungen mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde buchbar. Mehr erfährt man auf der Seite von E.ON Highspeed.

In der Vermarktungsphase ist die E.ON auch weiterhin Ansprechpartner für alle Interessenten.

Neben dem Abschluss eines Internetvertrages bei E.ON Highspeed wird eine Grundstückseigentümererklärung (GEE) benötigt. Diese können über zusammen mit dem Produkt auf der Seite der E.ON buchen. 

Baustart war Ende Juni in Grolsheim, wo mit einem Spatenstich der Ausbaustart ausgerufen wurde. Momentan haben bereits neben Grolsheim auch Welgesheim, Aspisheim und Zotzenheim bereits eine Ausbauzusage (Bauphase 1). In den anderen Gebieten findet momentan noch eine weitere Türvermarktung statt. Hier können sich die Anwohner noch immer für einen Hausanschluss melden.

*bis zu 30 Metern von der Grundstücksgrenze.

Aktueller Status
Bauphase1 (Grols-, Aspis-,Welges-,Zotzenheim) 57%

Eigentümer Informationen für Häuser mit max. 2 Wohneinheiten 
(Ein- und Zweifamilienhäuser)

Die Westenergie Breitband vermarktet ihre Glasfaser-Internetprodukte unter der Marke E.ON Highspeed an Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern.

Der Glasfaser-Hausanschluss ist über die Website der E.ON Highspeed zusammen mit einem Glasfaser-Internetprodukt (Tarif) buchbar.

Eigentümer Informationen für Liegenschaften mit mindestens 3 Einheiten

Für die Ansprache der Eigentümer von Liegenschaften mit mindestens 3 (Wohn/Geschäfts-) Einheiten in Sprendlingen-Gensingen geht die SECOM GmbH aus Braunschweig direkt auf die Eigentümer zu. 

Für die Nutzung von Glasfaser-Internetprodukten bis in die Wohnungen wird ein Anschluss an das Haus und eine Inhouse-Verkabelung benötigt. 
Das bedeutet: Der Glasfaserhausanschluss im Keller oder Erdgeschoss (Netzebene 3) wird hergestellt, sowie die nötigen Verkabelung im Gebäude (Netzebene 4).

Für den Anschluss an das Netz sind zwei Voraussetzungen zu erfüllen:

1. Ein entsprechender Glasfaser-Hausanschluss muss über die Website der E.ON Highspeed gebucht werden und die Berechtigung für die Inhouse-Verkabelung abgegeben werden.

2. Eine Mindestanzahl von Dienstverträgen (Glasfaser-Internetvertrag) muss von den Bewohnern im Mehrfamilienhaus (mind. 25% aller Einheiten) während der Nachfragebündelung geschlossen werden, damit das Haus mit einer NE4 Inhouse-Verkabelung ausgebaut wird. Nur wenn  genügend Bewohner:innen sich für Glasfaser-Internet entschlossen haben, wird die Inhouse-Verkabelung vorgenommen.

Bauphasen

Eine Übersicht, welche Orte/Gemeinden den Status der Bauphase erreicht haben.

Installationsmöglichkeiten

Anschlussmöglichkeiten für Ein- & Mehrfamilienhäuser.