Ausbau in Nordrhein-Westfalen

Essen

1

Nachfragebündelung via Vorvermarktung

2

Prüfung

3

Bauplanung

4

Bauphase

5

Anschluss & Aktivierung

Der Essener Süden hat ab sofort die Chance, an das Glasfasernetz angebunden zu werden.

Die BBV Deutschland startet nun zusammen in Kooperation mit der Deutschen Giga Access GmbH die Vorvermarktungsphase in den Stadtteilen Stadtwald, Rellinghausen, Fischlaken, Werden und Heidhausen.

Während die BBV Deutschland die Vermarktung vorantreibt, die Dienste Internet und Telefonie bereitstellt und den Anwohnerinnen und Anwohnern verschiedene, empfehlenswerte Tarifmodelle anbietet, plant, baut und betreibt die Deutsche Giga Access GmbH mit ihrer Tochter Deutsche Giga West (DGW) die Netze.

Fast 18.000 Haushalte und Gewerbeeinheiten können sich ab sofort einen kostenlosen Hausanschluss* sichern, um mit der Anbindung ans Glasfasernetz und der damit verbundenen schnellen und stabilen Internetverbindung auch bei steigenden Breitbandanforderungen für die digitale Zukunft gewappnet zu sein.

Informationen und Beratung zu Produkten und Tarifen werden zum einen auf der Website der BBV Deutschland angeboten, zum anderen werden in den Stadtteilen bald Informationsveranstaltungen stattfinden, bei denen sich interessierte Bürgerinnen und Bürger über den Glasfaserausbau informieren können.

Damit dieses Projekt erfolgreich geplant und gebaut werden kann, sollten sich bis zum Ende der Vermarktungsphase Ende März 2023 mindestens 40% der Anwohnerinnen und Anwohner in den südlichen Stadtteilen von Essen für einen Glasfaseranschluss entscheiden.

* bis zu einer Anschlusslänge von 30 Metern

Aktueller Status
Nachfragebündelung ab Januar 2023
Information zum Glasfaseranschluss
auf der website der BBV Deutschland
Hier klicken

Eigentümer Informationen für Häuser mit max. 2 Wohneinheiten 
(Ein- und Zweifamilienhäuser)

Die BBV Deutschland vermarktet ihre Glasfaser-Internetprodukte unter der Marke chris.  an Eigentümer und Mieter von Ein- und Zweifamilienhäusern.

Der Glasfaser-Hausanschluss ist ebenso wie ein Glasfaser-Internetprodukt (Tarif) über die Website der BBV buchbar.

Eigentümer Informationen für Liegenschaften mit mindestens 3 Einheiten

Für die Ansprache der Eigentümer von Liegenschaften mit mindestens 3 (Wohn/Geschäfts-) Einheiten geschieht das durch das Vertriebsteam der BBV. Dafür werden im ersten Schritt die Eigentümer ermittelt und die Mieter eventuell hierzu befragt.

Für die Nutzung von Glasfaser-Internetprodukten bis in die Wohnungen wird ein Anschluss an das Haus und eine Inhouse-Verkabelung benötigt. 

Das bedeutet: Der Glasfaserhausanschluss im Keller oder Erdgeschoss (Netzebene 3) wird hergestellt, sowie die nötigen Verkabelung im Gebäude (Netzebene 4).

Für den Anschluss an das Netz sind zwei Voraussetzungen zu erfüllen:

1. Ein entsprechender Glasfaser-Hausanschluss muss über die Website der BBV Deutschland gebucht werden und die Berechtigung für die Inhouse-Verkabelung abgegeben werden.

2. Eine Mindestanzahl von Dienstverträgen (Glasfaser-Internetvertrag) muss von den Bewohnerinnen und Bewohner im Mehrfamilienhaus (mind. 25% aller Einheiten) während der Nachfragebündelung geschlossen werden, damit das Haus mit einer NE4 Inhouse-Verkabelung ausgebaut wird. Nur wenn  genügend Bewohnerinnen und Bewohner sich für Glasfaser-Internet entschlossen haben, wird die Inhouse-Verkabelung vorgenommen.

Bauphasen

Eine Übersicht, welche Orte/Gemeinden den Status der Bauphase erreicht haben.

Installationsmöglichkeiten

Anschlussmöglichkeiten für Ein- & Mehrfamilienhäuser.