Ausbau in NRW

Warstein Sichtigvor & Mülheim

1

Nachfragebündelung via Vorvermarktung

2

Prüfung

3

Bauplanung

4

Bauphase

5

Anschluss & Aktivierung

Warstein Sichtigvor & Mülheim ist das vierte Ausbaugebiet der Deutschen Giga West in Zusammenarbeit mit der Westenergie und E.ON. Am 04.10.2021 trafen sich alle Beteiligten gemeinsam mit den örtlichen Vertretern zum Spatenstich in Mülheim. Bereits kurz danach fingen die ersten Bauarbeiten an.

750 Gebäude mit 810 Wohneinheiten und damit mehr als 80% der angesprochenen Bewohner werden in den nächsten 8-9 Monaten ein Hausanschluss und über die Glasfaser der Deutschen Giga Access einen Internet-Produkt von E.ON Highspeed beziehen.

Begonnen wurde in Mülheim am Erlenweg und von dort werden die Häuser Straße für Straße bis nach Sichtigvor an das Netz der Deutschen Giga Access angeschlossen. 
Aktuell sind bereits fast 90% der Häuser für die Hausmontage vorbereitet und werden zur Aktivierung entsprechend in den nächsten Wochen durch Monteure besucht. Momentan werden jede Woche zwischen 50-100  Häuser für die Aktivierung angeschlossen. Der Abschluss des Projekts in Warstein ist für Ende Q3 2022 vorgesehen. 
Alles weitere erfahren Sie in unseren News oder auf der Seite der E.ON. 

Aktueller Status
Anschluss & Aktivierung 90%

Eigentümer Informationen für Häuser mit max. 2 Wohneinheiten 
(Ein- und Zweifamilienhäuser)

Die Westenergie Breitband vermarktet ihre Glasfaser-Internetprodukte unter der Marke E.ON Highspeed an Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern.

Der Glasfaser-Hausanschluss ist über die Website der E.ON Highspeed zusammen mit einem Glasfaser-Internetprodukt (Tarif) buchbar.

Eigentümer Informationen für Liegenschaften mit mindestens 3 Einheiten

Für die Ansprache der Eigentümer von Liegenschaften mit mindestens 3 (Wohn/Geschäfts-) Einheiten in Warstein geht die SECOM GmbH aus Braunschweig direkt auf die Eigentümer zu. 

Für die Nutzung von Glasfaser-Internetprodukten bis in die Wohnungen wird ein Anschluss an das Haus und eine Inhouse-Verkabelung benötigt. 
Das bedeutet: Der Glasfaserhausanschluss im Keller oder Erdgeschoss (Netzebene 3) wird hergestellt, sowie die nötigen Verkabelung im Gebäude (Netzebene 4).

Für den Anschluss an das Netz sind zwei Voraussetzungen zu erfüllen:

1. Ein entsprechender Glasfaser-Hausanschluss muss über die Website der E.ON Highspeed gebucht werden und die Berechtigung für die Inhouse-Verkabelung abgegeben werden.

2. Eine Mindestanzahl von Dienstverträgen (Glasfaser-Internetvertrag) muss von den Bewohnern im Mehrfamilienhaus (mind. 25% aller Einheiten) während der Nachfragebündelung geschlossen werden, damit das Haus mit einer NE4 Inhouse-Verkabelung ausgebaut wird. Nur wenn  genügend Bewohner:innen sich für Glasfaser-Internet entschlossen haben, wird die Inhouse-Verkabelung vorgenommen.

Bauphasen

Eine Übersicht, welche Orte/Gemeinden den Status der Bauphase erreicht haben.

Installationsmöglichkeiten

Anschlussmöglichkeiten für Ein- & Mehrfamilienhäuser.